Was gibt's Neues?

Schleichende Abwertung

"Das Gesundheitswesen ist träge", stellt Dr. Albert Beyer vom Berufsverband der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte nüchtern fest. "Die Medizin entwickelt sich weiter, bietet neue Diagnose- und Therapie-Angebote, erhöht Qualitäts- und Sicherheitsstandards, aber die zögerliche Gegenfinanzierung all der Verbesserungen zugunsten der Patienten bremst den Fortschritt aus."

Weiterlesen … Schleichende Abwertung

Anerkennung für niedergelassenen Magen-Darm-Arzt

Mit der Verleihung der renommierten Auszeichnung am 2. Oktober im Rahmen ihrer Jahrestagung in Wiesbaden hat die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) nicht nur das persönliche Engagement von Dr. Hüppe geehrt, sondern darüber hinaus die wissenschaftliche Kompetenz niedergelassener Magen-Darm-Ärzte bei Studien zur Versorgungsforschung anerkannt.

Weiterlesen … Anerkennung für niedergelassenen Magen-Darm-Arzt

Jahres-Kongress der Verdauungsmediziner

Der Fokus medizinischer Kongresse auf klinische Forschung überschattet die Tatsache, dass auch im ambulanten Bereich Forschung vonnöten ist und mit viel Engagement der niedergelassenen Ärzte tatsächlich stattfindet. Die Beteiligung niedergelassener Magen-Darm-Ärzte am Vortragprogramm der Jahrestagung der Verdauungsmediziner spiegelt dies eindrücklich wider. Der Kongress findet vom 02. bis 05. Oktober 2019 in Wiesbaden statt.

Weiterlesen … Jahres-Kongress der Verdauungsmediziner

Ungerechte Ärzteschelte

Die Nachfrage nach (fach-)ärztlicher Behandlung ist so stark gestiegen, dass sie das im Gesundheitssystem mögliche und zulässige Angebot bei weitem übersteigt. "Lange Wartezeiten haben in der Regel nichts mit schlechtem Terminmanagement zu tun", erklärt Dr. Franz Josef Heil vom Berufsverband der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte (bng). "Diese oft geäußerte Ärzte-Schelte wird nicht dadurch richtiger, dass sie ständig wiederholt wird."

Weiterlesen … Ungerechte Ärzteschelte

Massiv unterfinanziert

Vor mehr als zehn Jahren ist die optimale Durchführung der Sedierung im Rahmen von Magenspiegelungen durch eine medizinische Leitlinie festgelegt worden, Hygienestandards wurden weiterentwickelt. Ziel war vor allem, dem Patienten durch vorgegebene Standards eine wenig belastende und sichere Form der ambulanten Untersuchung zur Verfügung zu stellen. „Die Magen-Darm-Ärzte haben diese Vorgaben der medizinischen Fachgesellschaft in den Praxen vollumfänglich umgesetzt“, erklärt der Vorsitzende des Berufsverbands, Dr. Albert Beyer. „Die Kosten für den gestiegenen Aufwand sind aber nie angepasst worden und laufen seit langem aus dem Ruder.“

Weiterlesen … Massiv unterfinanziert

Darmkrebs

"Allzu oft muss man als Ärztin oder Arzt damit klar kommen, dass chronische oder bösartige Krankheiten nicht geheilt werden können", sagt Dr. Dagmar Mainz vom Berufsverband der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte (bng). "Häufig kann man dann nur versuchen, Leiden zu lindern und Lebenszeit zu verlängern, was nicht immer gelingt. Aber mit der Vorsorge-Darmspiegelung können wir erreichen, dass eine Krankheit gar nicht erst entsteht, wir verhindern Darmkrebs! Eine schönere Aufgabe kann es gar nicht geben!"

Weiterlesen … Darmkrebs

Chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Für Menschen mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) steht mit der modernen Biologika-Therapie eine erfolgreiche Behandlungsstrategie zur Verfügung, die es erlaubt, die in Schüben verlaufenden Darmentzündungen unter Kontrolle zu halten. Die niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte haben mit vielen Krankenkassen Versorgungsverträge vereinbart, die eine solche leitliniengerechte Therapie ermöglichen.

Weiterlesen … Chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Ist Ihre Leber gesund?

"Die Leber schmerzt nicht", sagt der Leber-Experte der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte, Prof. Dr. Wolf Peter Hofmann. "Sie lässt es uns nicht spüren, wenn wir sie mit ungesunder Lebensweise malträtieren. Damit sagt sie uns aber leider auch nicht, wann es für sie zu viel wird und sie ernsthaft Schaden nimmt."

Weiterlesen … Ist Ihre Leber gesund?

Eosinophile Ösophagitis

Kennen Sie den "Steakhouse-Effekt"? Wer darunter leidet, kann mitunter vor allem Fleisch einfach nicht herunter bekommen. Immer öfter wird eine eosinophile Ösophagitis als Ursache für derart belastende Schluckbeschwerden diagnostiziert - ein Krankheitsbild, das vor zwanzig Jahren selbst unter Medizinern so gut wie unbekannt war.

Weiterlesen … Eosinophile Ösophagitis

Kompetente Auskunft zur Darmkrebsvorsorge

Die Stiftung LebensBlicke hat sich die Aufklärung über die Darmkrebsvorsorge auf die Fahnen geschrieben. „Darmkrebs ist vermeidbar“, betont der Stiftungsvorsitzende Prof. Dr. Jürgen Riemann. „Jeder kann vorsorgen. Damit die Menschen dies auch tun, müssen wir immer wieder auf vielfältige Weise auf sie zu gehen, um zu erklären, wie es geht und was sie davon haben.“

Weiterlesen … Kompetente Auskunft zur Darmkrebsvorsorge

Seite 1 von 22