Warum Vorsorge?

Warum Vorsorge?

Weil es sich lohnt, lebensbedrohliche Erkrankungen zu verhindern. Darmkrebs muss nicht sein! Früherkennung sichert gute Heilungschancen!

Was kann ich tun?

Ich suche einen Arzt!

In Deutschland gibt es rund 1100 niedergelassene Magen-Darm-Ärzte, die sich im zusammen­geschlossen haben, – einer davon ganz in Ihrer Nähe. Als qualifizierte Fachärzte bieten sie alle modernen Diagnose- und Therapieverfahren. Sie kümmern sich intensiv um akut und chronisch schwer erkrankte Patienten.

Erweiterte Suche

Ich will's genauer wissen!

Ich will mehr wissen!

Magen-Darm-Ärzte kümmern sich um das Verdauungssystem. Wir informieren Sie über Krankheitsbilder, Diagnoseverfahren und Therapien.

Kann mir geholfen werden?

Was gibt's Neues?

Gastroenterologie

Darmkrebs, chronisch entzündliche Darmerkrankungen, chronische Leberentzündungen und Enddarmerkrankungen gehören zu den Krankheiten des Verdauungssystems, die in der Praxis eines niedergelassenen Magen-Darm-Arztes behandelt werden. Sein Spezialgebiet ist die Gastroenterologie, die in der ambulanten Versorgung zu Recht einen hohen Stellenwert hat.

Weiterlesen … Gastroenterologie

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen

"Wir haben immer konkretere Hinweise, dass unsere Ernährung Einfluss auf die Zusammensetzung der Bakterienpopulation in unserem Verdauungssystem hat", sagt Dr. Ulrich Tappe vom Berufsverband der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte. "Und wir wissen, dass manche dieser Bakterien unser gesundheitliches Wohlbefinden fördern, während andere es empfindlich stören können. Das berechtigt zu Überlegungen, ob ein individuell zusammen gestelltes Kochbuch als unterstützende Behandlungsstrategie Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen helfen kann, mit ihren Krankheitsschüben besser zu Recht zu kommen.

Weiterlesen … Chronisch entzündliche Darmerkrankungen

Reizdarmpatienten falsch behandelt?

Schlecht diagnostiziert und oft falsch behandelt: Die Barmer hat in ihrem diesjährigen Arztreport schwere Geschütze gegen die Ärzteschaft aufgefahren. Doch ein vielschichtiges Krankheitsbild mit chronischen Beschwerden kann nicht auf die leichte Schulter genommen werden, sondern bedarf einer angemessenen Versorgung. Und die ist nun mal nicht umsonst zu haben, wie Dr. Ulrich Tappe auf dem Patientenportal der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte unter www.magen-darm-aerzte.de erläutert.

Weiterlesen … Reizdarmpatienten falsch behandelt?

Meist zu spät erkannt

"Etwa einer von 80 Männern und eine von 190 Frauen entwickeln in Deutschland im Laufe ihres Lebens einen bösartigen Lebertumor. Aufgrund der schlechten Prognose gehört die Erkrankung zu den zehn häufigsten Krebstodesursachen", sagt Prof. Dr. Wolf Peter Hofmann vom Berufsverband der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte. "Rund 70 Prozent der Fälle werden erst in fortgeschrittenem Stadium entdeckt."

Weiterlesen … Meist zu spät erkannt