Warum Vorsorge?

Warum Vorsorge?

Weil es sich lohnt, lebensbedrohliche Erkrankungen zu verhindern. Darmkrebs muss nicht sein! Früherkennung sichert gute Heilungschancen!

Was kann ich tun?

Ich suche einen Arzt!

In Deutschland gibt es rund 1100 niedergelassene Magen-Darm-Ärzte, die sich im zusammen­geschlossen haben, – einer davon ganz in Ihrer Nähe. Als qualifizierte Fachärzte bieten sie alle modernen Diagnose- und Therapieverfahren. Sie kümmern sich intensiv um akut und chronisch schwer erkrankte Patienten.

Erweiterte Suche

Ich will's genauer wissen!

Ich will mehr wissen!

Magen-Darm-Ärzte kümmern sich um das Verdauungssystem. Wir informieren Sie über Krankheitsbilder, Diagnoseverfahren und Therapien.

Kann mir geholfen werden?

Was gibt's Neues?

Die niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte haben den ersten Lockdown vor einem Jahr genutzt, um mit Schutzkonzepten auch unter Corona-Bedingungen einen geregelten Praxisbetrieb gewährleisten zu können. "Dies ist nur gelungen, weil wir hohen Wert auf die Qualifikation unseres medizinischen Fachpersonals legen, das in der Krise zuverlässig an unserer Seite gestanden hat", sagt die Sprecherin des Berufsverbandes (bng), Dr. Dagmar Mainz.

Weiterlesen

Die Anzahl der Darmkrebsfälle und die Anzahl der daran verstorbenen Menschen haben in Deutschland seit Beginn des gesetzlichen Darmkrebs-Screening-Programms kontinuierlich abgenommen. Das ist zu einem großen Teil der Darmspiegelung zu verdanken, daran lassen Forscher vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg in einer aktuell veröffentlichten Datenanalyse keinen Zweifel.

Weiterlesen

Genetische Varianten von Viren können einen erheblichen Einfluss auf die Verbreitung und die Verläufe von Infektionskrankheiten haben. Das gilt nicht nur für Corona, sondern auch für virale Erkrankungen wie die Hepatitis C, die trotz großer Heilungserfolge immer noch weit verbreitet ist.

Weiterlesen

"In Arztpraxen könnten bundesweit bis zu 5 Millionen Impfdosen in der Woche gegen das COVID-19-Virus verabreicht werden", sagt die Sprecherin der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte, Dr. Dagmar Mainz. "Dass dieses Potenzial bei weitem noch nicht ausgeschöpft wird, liegt nicht nur am Impfstoffmangel. Leider werden immer noch nicht alle impfbereiten Ärzte eingebunden. Das könnte besser werden. Wir Fachärzte stehen für Impfungen ebenso bereit wie unsere hausärztlichen Kollegen."

Weiterlesen