Warum Vorsorge?

Warum Vorsorge?

Weil es sich lohnt, lebensbedrohliche Erkrankungen zu verhindern. Darmkrebs muss nicht sein! Früherkennung sichert gute Heilungschancen!

Was kann ich tun?

Ich suche einen Arzt!

In Deutschland gibt es rund 1100 niedergelassene Magen-Darm-Ärzte, die sich im zusammen­geschlossen haben, – einer davon ganz in Ihrer Nähe. Als qualifizierte Fachärzte bieten sie alle modernen Diagnose- und Therapieverfahren. Sie kümmern sich intensiv um akut und chronisch schwer erkrankte Patienten.

Erweiterte Suche

Ich will's genauer wissen!

Ich will mehr wissen!

Magen-Darm-Ärzte kümmern sich um das Verdauungssystem. Wir informieren Sie über Krankheitsbilder, Diagnoseverfahren und Therapien.

Kann mir geholfen werden?

Was gibt's Neues?

Mehr Leistung für lau

"Immer mehr, immer besser, immer schneller und das möglichst ortsnah vom Spezialisten - die Politik ist mit freigiebigen Forderungen an die Ärzteschaft rasch bei der Hand", stellt Dr. Albert Beyer ernüchtert fest. Der berufspolitische Vertreter der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte und seine freiberuflichen Kollegen erfüllen für die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung schon längst ein Pensum jenseits aller Vorstellungen von Regelarbeitszeit.

Weiterlesen … Mehr Leistung für lau

Spahn ist neuer Befürworter der Stiftung LebensBlicke

Der Bundesgesundheitsminister unterstützt seit kurzem die Arbeit der Stiftung LebensBlicke. Viele prominente Persönlichkeiten aus allen Bereichen der Öffentlichkeit haben sich in den letzten Jahren bereit erklärt, die Ziele der Stiftung mitzutragen.

Weiterlesen … Spahn ist neuer Befürworter der Stiftung LebensBlicke

Magen-Darm-Ärzte ziehen Bilanz

Nach 15 Jahren steht das Darmkrebs-Screening-Programm als anerkannte Erfolgsgeschichte da. "Wir haben mit der Vorsorge-Koloskopie Erstaunliches erreicht, mehr als in allen anderen Bereichen der Prävention", betonte bng-Vorstand Dr. Albert Beyer bei der Eröffnung der wissenschaftlichen Tagungung der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte am 11. Mai in Köln. Doch Erfolg ist kein Grund die Hände in den Schoß zu legen. Und so haben die Teilnehmer der Tagung den Anlass genutzt, um sich selbstkritisch zu hinterfragen: Was wurde erreicht und was könnte noch besser werden?

Weiterlesen … Magen-Darm-Ärzte ziehen Bilanz

CED bei Kindern und Jugendlichen

"In Deutschland sind etwa 400.000 Menschen von den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) Morbus Crohn und Colitis ulcerosa betroffen", sagt der CED-Experte der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte, PD Dr. Bernd Bokemeyer. "Die Diagnose wird bei etwa einem Viertel der Patienten schon vor dem 18. Lebensjahr gestellt. Ein Viertel dieser erkrankten Jugendlichen hat seine Diagnose sogar schon vor dem zehnten Lebensjahr erhalten."

Weiterlesen … CED bei Kindern und Jugendlichen